Flippermarkt.de - Das FlipperForum  
Zurück   Flippermarkt.de - Das FlipperForum > Offener Bereich > Klatsch und Tratsch (Off Topic)
Portal Hilfe Howto Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Klatsch und Tratsch (Off Topic) Alle Themenbereiche, es muss nicht unbedingt um Flipper gehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07-05-2018 , 20:56   Nach oben   #1
maximum-vitesse
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von maximum-vitesse
 
Registriert seit: Jun 2017
Ort: Bornheim
Alter: 40
Beiträge: 147
 
Geldschulden, einklagen oder Anzeigen oder...?

Hallo liebe Leute,

aufgrund des Flipperhobbys habe ich letztes Jahr eins meiner schönen Mokicks verkauft. Der Interessent fuhr aus Bremen an (hier Richtung Köln) und nahm es dann für 800 Euro mit. Das Ersatzteilpacket für 300 ebenfalls, dafür hatte er aber nicht genug Flocken dabei. Da beide (Freundinn an Bord) noch ein Date mit Schwiegereltern hatten und die Zeit drängte entfiel die kurze Fahrt zur Bank um das fehlende Geld zu holen. Wir einigten uns auf eine zügige Überweisung.
Tataaa, kam natürlich nichts. Nach energischem anfunken dann per SMS; "keine Zeit gehabt, alles gut, etc." und als Abschlußhammer beschuldigte er mich Mängel am Mokick verschwiegen zu haben! Nach direktem und gewißenhaftem Anruf und Mailbox-draufsprechen um die Situation zu klären war wieder Funkstille für 2 Wochen. Dann habe ich ihn nochmal kurz am Telefon erwischt, angeschrien und den Gerichtsvollzieher zur "gütlichen Einigung" losgeschickt.
Das Ergebniss ist für mich Null, der Käufer ist nicht beim GVZ erschienen und hat sich einen Schuldnereintrag eingehandelt.
Meine mittlerweile ca. 400 Euro stehen natürlich noch in den Sternen.
Was könnte ich jetzt machen;
- Anzeigen bei der Polizei da es ja defakto Diebstahl ist/war?
- Kann ich jetzt (mit Gläubigertitel) eine Pfändung beantragen?
Die Beratung der GVZ´s ist hier nicht erreichbar und ich rege mich jeden weiteren Tag furchtbar über diesen Arsch auf ohne das etwas passiert.
Kann dazu jemand von euch etwas sinnvolles beitragen?

Aufgeregte Grüße,
Christoph.
maximum-vitesse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07-05-2018 , 21:17   Nach oben   #2
Averell
Captain Chaos
 
Benutzerbild von Averell
 
Registriert seit: Aug 2014
Ort: Neukirchen-Vluyn
Alter: 46
Beiträge: 2.771
eb ay Name:Averell-Performance
 
AW: Geldschulden, einklagen oder Anzeigen oder...?

Hinfahren - aufs Maul und abhaken!
Wie ich diese Typen hasse, die gibt es überall, man.
Ich habe auch einige Titel erwirkt... Mietschulden, etc. - na und?
Die kann ich mir 30 Jahre ins Klo hängen und immer schön durch die Spalte ziehen - fürn Arsch ist das alles!
Averell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07-05-2018 , 21:26   Nach oben   #3
maximum-vitesse
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von maximum-vitesse
 
Registriert seit: Jun 2017
Ort: Bornheim
Alter: 40
Beiträge: 147
 
AW: Geldschulden, einklagen oder Anzeigen oder...?

Ja,
hab ich auch alles durchgespielt, alles wieder aus dem Schuppen zerren, Bauschaum in den Auspuff, Reifen abstechen...am Ende bin ich dann Beklagter und plötzlich greift dann alles....ich terrorisiere ihn lieber noch irgendwie legal.
maximum-vitesse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07-05-2018 , 21:36   Nach oben   #4
Averell
Captain Chaos
 
Benutzerbild von Averell
 
Registriert seit: Aug 2014
Ort: Neukirchen-Vluyn
Alter: 46
Beiträge: 2.771
eb ay Name:Averell-Performance
 
AW: Geldschulden, einklagen oder Anzeigen oder...?

Das ist aber der Bereich wo der Rechtsstaat vollständig versagt, denn diese Typen wissen ganz genau wie das alles abläuft.
Und wenn eine gewisse Gleichgültigkeit hinzukommt... so what?
DU kannst dem gar nichts auf dem Weg... ohja, nach etlichen hundert und tausend Euro bekommst du einen vollstreckbaren Titel.. na bravo.
Außer dass du noch mehr graue oder insgesamt weniger Haare auf dem Kopf hast und die Nerven wahrscheinlich blank liegen... hat es nichts gebracht... für DEIN Recht kannst du dir trotzdem nichts kaufen.
Ich habe da mittlerweile eine ganz andere Einstellung zu... Auge um Auge, so einfach ist das!
Wer mich schädigt und ganz bewusst seine Spielchen spielt, dem zahl ich das heim - früher oder später!
Averell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07-05-2018 , 21:37   Nach oben   #5
Joschi
verflippert
 
Benutzerbild von Joschi
 
Registriert seit: Apr 2010
Ort: Karlsdorf-Neuthard
Alter: 52
Beiträge: 3.363
 
AW: Geldschulden, einklagen oder Anzeigen oder...?

Was soll denn der Mist mit Selbstjustiz. Du machst dich nur angreifbar bei solchen Aktionen.
Wenn du einen Titel hast, kannst du ihn zur Abgabe der vermögensauskunft zwingen, sein Gehalt pfänden und und und. Wenn er allerdings zum Schluss in die Insolvenz geht, ist dein Einsatz weg. Das musst du für dich entscheiden. auf jeden Fall hast du schon die Möglichkeit, ihn an den Punkt zu bringen an dem er zahlt oder die Finger hebt!
__________________
Sammle Gottlieb Sys 80 und Bally EM/EE, und nun auch noch WPC , und ja, einige Sterne sind nun auch mit von der Partie
Joschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07-05-2018 , 21:39   Nach oben   #6
Averell
Captain Chaos
 
Benutzerbild von Averell
 
Registriert seit: Aug 2014
Ort: Neukirchen-Vluyn
Alter: 46
Beiträge: 2.771
eb ay Name:Averell-Performance
 
AW: Geldschulden, einklagen oder Anzeigen oder...?

Ja sicher... komm mal in die Situation und dann wirst du sehen wie dir "geholfen" wird - LACHNUMMER!
Averell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07-05-2018 , 21:53   Nach oben   #7
maximum-vitesse
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von maximum-vitesse
 
Registriert seit: Jun 2017
Ort: Bornheim
Alter: 40
Beiträge: 147
 
AW: Geldschulden, einklagen oder Anzeigen oder...?

Der Termin zur Abnahme der Vermögensauskünfte wurde ja nicht eingehalten bzw. der Schuldner ist gar nicht aufgetaucht beim Gvz.
Das war es dann aber auch, ich habe meine Papiere zurückbekommen, der Arsch einen Schuldnereintrag und fertig...beeindruckend.
Ich versuche natürlich mich noch anderweitig zu beraten, wie die angesprochenen Pfändung etc. aber vor Mittwoch werde ich wohl keinen Draht zu dem beratenden GVZ bekommen.
Aber mit Boxhandschuhen 700 Kilometer investieren und er ist vielleicht gar nicht da...? Nee, obwohl es meinem Gemüt gut tun würde
maximum-vitesse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07-05-2018 , 22:36   Nach oben   #8
Ambido
Viva la Garda
 
Benutzerbild von Ambido
 
Registriert seit: Mar 2017
Ort: Dortmund
Alter: 46
Beiträge: 72
 
AW: Geldschulden, einklagen oder Anzeigen oder...?

Hallo Christoph,

also mit einer Anzeige bei der Polizei wird es nix werden. Es ist kein Diebstahl, Du hast ihm die Ware ja freiwillig ausgehändigt.

Die Sache selber regeln, --- nun ja ---, also dann würde ich hier im Forum darum keinen Wind machen. Der Schuss kann ganz schnell nach hinten losgehen. Rate ich Dir eher von ab!

Wenn ich all das Geld hätte was in meinem Geschäftsleben durch Insolvenzen und Einbrüche in meine Entertainment Center "verloren" gegangen ist, dann hätte ich einige Big Bang Bars in meinem Gameroom. Aber so ist das nunmal, man kommt nicht immer zu seinem Recht.

Ich habe es mir zum Prinzip gemacht, wenn auch nur eine kleine Aussicht auf Erfolg besteht, die Sache bis zur Abgabe der Eidesstaatlichen Versicherung zu treiben. Dein Titel hält 30 Jahre und wenn es ein junger Schuldner ist, kann man davon ausgehen das auch dieser in seiner weiteren Entwicklungsphase irgendwann nochmal zu Geld kommt. Das ist bei mir in sehr vielen Fällen schon so gewesen, auch wenn das Geld dann nur in Raten kommt. Es aber einfach abzuhaken sehe ich als Problematisch da ich es als Prinzipsache ansehe so etwas nicht durchgehen zu lassen. Sonst macht derjenige das immer wieder. Das man dann natürlich unter Umständen auch gerne mal weiteres Geld dabei verbrennt ist nicht ausgeschlossen und muss einkalkuliert werden. Geht der Schuldner in die Insolvenz war es das und es gibt nix.

LG Thomas
Ambido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08-05-2018 , 05:22   Nach oben   #9
Joschi
verflippert
 
Benutzerbild von Joschi
 
Registriert seit: Apr 2010
Ort: Karlsdorf-Neuthard
Alter: 52
Beiträge: 3.363
 
AW: Geldschulden, einklagen oder Anzeigen oder...?

Zitat:
Zitat von Averell Beitrag anzeigen
Ja sicher... komm mal in die Situation und dann wirst du sehen wie dir "geholfen" wird - LACHNUMMER!
In der Situation war ich schon des Öfteren, da brauchst du mir nicht die Welt erklären mit deinen Schlaumeier Sprüchen.
__________________
Sammle Gottlieb Sys 80 und Bally EM/EE, und nun auch noch WPC , und ja, einige Sterne sind nun auch mit von der Partie
Joschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08-05-2018 , 05:52   Nach oben   #10
Averell
Captain Chaos
 
Benutzerbild von Averell
 
Registriert seit: Aug 2014
Ort: Neukirchen-Vluyn
Alter: 46
Beiträge: 2.771
eb ay Name:Averell-Performance
 
AW: Geldschulden, einklagen oder Anzeigen oder...?

Ja dann frage ich mich doch, waran das liegt, dass wir alle in solche Situationen geraten?
Schlauer scheint ja wirklich keiner von uns zu sein?
Averell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08-05-2018 , 06:22   Nach oben   #11
hell-on-wheels-666
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von hell-on-wheels-666
 
Registriert seit: Feb 2008
Ort: Sinsheim
Beiträge: 370
 
AW: Geldschulden, einklagen oder Anzeigen oder...?

Solche Zeitgenossen gab es schon immer, die Sorte stirbt auch nie aus. Einzig die Vorgehensweisen ändern sich bspw. durch technische Neuerungen, Internet, PayPal, etc.

Die einzige Absicherung, ich rede hier nur vom Verkauf einer Ware, ist die Aushändigung Zug um Zug, also Ware wird erst herausgegeben, wenn ich das Geld vollständig in den Händen halte (Bei größeren Summen Bargeld ist ein Besuch der Hausbank um die Ecke unverzichtbar, denn dort lasse ich die Geldscheine im Beisein des potentiellen Käufers auf deren Echtheit überprüfen) oder es meinem Bankkonto, nicht Paypal, gutgeschrieben wurde. Hat der Käufer bei Abholung nicht den vollen Kaufpreis dabei, sein Pech oder mein Glück.

Meine Ware, mein Verkauf, meine Regeln, wird dem potentiellen Käufer alles von vornherein mitgeteilt, wem dies nicht passt, der kauft nicht bei mir, was mir ggf. viel Ärger im Nachhinein erspart.

Einwände wie bspw. "kann nur am Wochenende", etc. ist bei seriösen Käufern nachvollziehbar, aber es ist reiner Selbstschutz, denn schlimmstenfalls ist die Ware weg, ich im Besitz von Falschgeld und ich habe dann noch den Ärger mit Bank und Polizei.

Warum sollte ich diese immer gegebenen Risikofaktoren bewusst in Kauf nehmen, wenn es Möglichkeiten gibt, diese auszuschließen?

Geändert von hell-on-wheels-666 (08-05-2018 um 06:28 Uhr).
hell-on-wheels-666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08-05-2018 , 07:00   Nach oben   #12
Pin-Depp
Mr. Outlane
 
Benutzerbild von Pin-Depp
 
Registriert seit: Dec 2002
Ort: Emmersdorf - A!
Alter: 40
Beiträge: 7.325
eb ay Name:klemens78
 
AW: Geldschulden, einklagen oder Anzeigen oder...?

Mein Tip: Scheiß drauf ... Am Ende sitzt du auf ein paar Hunder Euro Gerichtskosten, hast einen schönen Titel den du dir einrahmen kannst und 10 Jahre deines Lebens eingebüßt weil du dich schwarz ärgerst, jedes mal wenn du den Wisch siehst ...

Ich hab 2 vollstreckbare Titel zuhause ... der eine über 1.600 EUR, der andere über 350 EUR ... beide fürn Arsch - Schuldner nicht auffindbar, keine Vollstreckung möglich etc. etc. ... der einzige, der bei jedem Vollstreckungsversuch zahlt bin ich
Die Kosten der Verfahren zu den beiden Titeln übersteigen der Streitwert erheblich ... mein Rechtschutz hat zwar gezahlt, mich aber anschließend wegen "negativem Schadensverlauf" gekündigt

Mein persöniches Fazit: Unter dem Titel Lebenserfahrung ablegen ... immerhin warst du selbst so blöd, dem Typen deine Sachen mit zu geben, ohne die Kohle in der Tasche zu haben

Gruß
Pin Depp ... selbst zwar Jurist, aber seit langem ohne Glauben an den Rechtsstaat
__________________
Viele Pins - wenig Platz - noch weniger Kohle

Member of Flipper SV Austria
Pin-Depp ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08-05-2018 , 07:33   Nach oben   #13
flipperwerk
Pingenieur
 
Registriert seit: Mar 2007
Ort: Allertsham
Alter: 53
Beiträge: 390
 
AW: Geldschulden, einklagen oder Anzeigen oder...?

Zitat:
Zitat von Joschi Beitrag anzeigen
Wenn du einen Titel hast, kannst du ihn zur Abgabe der Vermögensauskunft zwingen, sein Gehalt pfänden und und und.
Nur wenn da viele weitere Dinge stimmen! Da es sich aber eh um eine kriminelle Person handelt, stimmt eben oft irgendwas weiteres leider nicht. So genügt ein "unbekannt Verzogen" und nichts geht mehr. Leider gibts so was auch in der Flipperszene, wie ich leidlich erfahren mußte. *

Und selbiges Problem nach Österreich, das kannst Du gleich in die Tonne hauen. Zumindest wenn es sich um einen "geringeren" Betrag wie hier handelt. Mir ist schon klar, hier geht es nicht um Österreich. Aber so eine Problematik einfach mal so hinstellen, als wenn es dazu gesetzlich gute Wege und Möglichkeiten gäbe, ist meiner Meinung nach Blödsinn.

* Diese Person aus Herten ist inzwischen sogar wieder in der illegalen Flipperreparaturszene aktiv. Ich kann da trotz Titel nix mehr machen.
__________________
Professionelle Flipper-Reparatur und Flipper-Restauration vom Fachmann.
flipperwerk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08-05-2018 , 08:08   Nach oben   #14
Volley02
......................
 
Benutzerbild von Volley02
 
Registriert seit: Mar 2001
Ort: Essen
Alter: 56
Beiträge: 8.712
Ligamember
AW: Geldschulden, einklagen oder Anzeigen oder...?

Verkauf den Titel doch an eine Inkasso-Firma.
__________________
Kostenlose Flipperkleinanzeigen / Mailingliste. Forenübergreifend - Europaweit pinsandparts.de
Volley02 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08-05-2018 , 09:01   Nach oben   #15
Joschi
verflippert
 
Benutzerbild von Joschi
 
Registriert seit: Apr 2010
Ort: Karlsdorf-Neuthard
Alter: 52
Beiträge: 3.363
 
AW: Geldschulden, einklagen oder Anzeigen oder...?

Also ich schreibe jetzt mal aus meiner Erfahrung und welche Schlüsse ich daraus für mich gezogen habe.
Zunächst gebe ich Hell on Wheels mal sowas von Recht: Es gab schon immer Leute, die versuchen einen zu verarschen. Das ist nun mal Fakt. Die meinen das aber nicht persönlich, die machen das einfach. Also ist für mich wichtig gewesen, zu erkennen und zu lernen, dass Emotionen völlig fehl am Platze sind.
Wenn heute jemand eine Rechnung von mir bekommt und nicht bezahlt, spule ich ein VÖLLIG emotionsloses Mahn- und Vollstreckungsverfahren ab, egal wer das ist. Die Emotionen spare ich für die Leute auf, die mir persönlich wichtig sind.

Viele versuchen es einfach, und bezahlen dann wenn es schmerzhaft wird für sie. Andere bezahlen nie, weil sie nichts haben - dann folgt Insolvenz.
Letztendlich ist es eine nüchterne Entscheidung, wie man die Situation beim Schuldner einschätzt - ist da was zu holen oder nicht.

Aber dass da nirgends was zu holen wäre, das stimmt nicht. Und deshalb zum Schläger zu werden - wers braucht
__________________
Sammle Gottlieb Sys 80 und Bally EM/EE, und nun auch noch WPC , und ja, einige Sterne sind nun auch mit von der Partie
Joschi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tausche X-Men Magneto LE gegen WPC95 oder MMR oder Mata Hari oder Fathom speedx Tausche Flipper 0 16-10-2017 21:41
Gesucht:MB,WH2,TOTAN,AFM,ACDC,Metallica,RBION oder oder oder daywalker993 Suche Flipper 3 02-04-2016 03:39
suche völlig fertigen Earthshaker oder Police force oder Truck stop oder BK2k tomsflip Suche Flipper 0 13-02-2013 21:57
Tausche Iron Maiden - Congo gegen LOTR oder Elvis oder TOM oder oder?? Xplorer Tausche Flipper 1 25-08-2011 08:43
Rumble Royal oder WC94 oder Tommy oder Last hero King2 Suche Flipper 1 27-03-2004 06:30


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by flippermarkt.de 2001-2016
Impressum  -  Datenschutzbestimmungen