Flippermarkt.de - HowTo
oder so helfe ich mir selbst
Flippermarkt.de - HowTo - Twilight Zone - Einbau der neuen Uhrenplatine

Einbau der neuen Twilight Zone Uhrenplatine

von bruder Hesekaja
Vorwort

WICHTGER HINWEIS
ALLE ARBEITEN ERFOLGEN AUF EIGENE VERANTWORTUNG UND SOLLTEN NUR BEI AUSREICHENDEN KENNTNISSEN DURCHGEFÜHRT WERDEN !

 

Nimm Dir ein paar Minuten Zeit und ließ diese Anleitung! Sie kann Dir dabei helfen Zeit zu sparen und eventuellen Schäden vorzubeugen.

Vorbereitung
Bevor Du mit dem Ausbau der Uhr beginnst achte darauf, dass sich beide Zeiger in der 12 Uhr Position befinden (das passiert kurz nach dem Einschalten des Flippers automatisch). Sollte dem nicht so sein, durch einen Defekt oder vor dem Ausbau einfach nicht daran gedacht, ist das auch nicht weiter schlimm. In diesem Fall bedeutet das halt ein bisschen mehr Arbeit. Zur Orientierung beim Zusammenbau: Auf allen Fotos befindet sich der Motor der Uhr hinten unten. Zum Wechsel der Platine benötigst Du einen Kreuzschlitzschraubendreher und einen spitzen Gegenstand.

Der Ausbau der Uhr
Es gibt zwei Möglichkeiten, eine langsame und eine schnelle.

Die langsame Methode
Entferne die Kugeln aus dem Gerät, und klappe das Spielfeld in die aufrechte Position. Von der Uhr gehen vier Anschlussleitungen unter das Spielfeld, die alle mit steckbaren Anschlüssen versehen sind. Drei sind direkt links neben dem rechten Magneten (unterhalb der Uhr) und einer befindet sich auf der Motorsteuerplatine am unteren  Spielfeldrand. Diese Stecker werden abgezogen und so frei gelegt, dass sie sich leicht von oben rausziehen lassen. Jetzt bringst Du das Spielfeld in die horizontale Serviceposition.

 
Diese vier Stecker abziehen ...


... und diese Schraube lösen.



Drücke jetzt mit einer Hand das Plastik (1) leicht herunter, während Du mit der anderen die Uhr nach links (hinten) schiebst. Sobald der Haken (2) weit genug bewegt wurde, lässt sich die Uhr nach oben abheben und ausbauen. Achtung, nicht am Uhrengehäuse ziehen! Nur am Blech bewegen, da die Plastikgewinde der Uhr nicht sehr stabil sind!

Die schnelle Methode
Du lässt das Spielfeld in liegender Position und löst direkt die Kreuzschlitzschraube. Danach hebst Du wie oben beschrieben die Uhr an und löst die beiden Stecker von der Uhr. Diese müssen jetzt nach hinten durch das Metallblech gezogen werden. Jetzt nur noch die beiden Kabel des Motors ablöten/abschneiden, und schon hat man die Uhr in der Hand.

Demontage der Uhr
Wie gesagt: Am besten baut man die Uhr in 12 Uhr Zeigerstellung aus. Das erleichtert den späteren Zusammenbau! Zuerst werden die vier Schrauben auf der Vorderseite heraus-gedreht, und die „Frontscheibe“ abgenommen. Hier bitte sehr vorsichtig schrauben! Der Kunststoff ist nach Jahren hart und spröde und bricht sehr schnell! Danach löst Du mit einem kleinen Schraubendreher oder spitzen Gegenstand den Sprengring von der Achse. Dies erreicht man durch einfaches „zur Seite schieben“ des Ringes. Am besten Du hältst einen Daumen dagegen, denn der Ring fliegt gerne mal durch die Gegend (aber aufgepasst: Nicht in den Daumen stechen!).

 

Nachdem Du die beiden Zeiger und den Metallstift entfernt hast, kann das Ziffernblatt abgenommen werden. Jetzt werden noch die vier Schrauben auf der Rückseite entfernt, und schon hat man alle Einzelteile auf dem Tisch liegen. Die große schwarze Scheibe kannst Du ruhig abnehmen, denn die dahinter liegenden Zahnräder können nicht rausfallen.

 

Wenn Du Dich entschieden hast, wie der Jumper und wo das Widerstandsnetzwerk stecken soll (Erklärung dazu im Anhang), kannst Du sofort wieder mit dem Zusammenbau beginnen. Wenn die Uhr mit 12 Uhr Zeigerstellung ausgebaut wurde, kann man den nächsten Abschnitt überspringen.

Justierung des Minutenzeigers
Nimm den Teil des Gehäuses mit dem Zahnradgetriebe, stecke den Metallstift in die Achse und befestige nur den Minutenzeiger. Jetzt steckst Du die Enden von zwei einfachen Drähten in den Stecker des Motoranschlusses. Die anderen Enden verbindest Du mit einer 1,5 Volt Batterie (die Polung spielt dabei keine Rolle). Stelle den sich jetzt schön langsam drehenden Zeiger so ein, dass er genau auf 12 Uhr steht. Wenn man ein bisschen übers Ziel hinaus geschossen ist, einfach die Polung der Batterie ändern. Dadurch erspart man sich eine weitere Zeigerrunde.

Montage der Uhr
Stecke die schwarze Scheibe, genau so wie unten auf dem Bild gezeigt, auf die Achse des Getriebes (der Motor befindet sich auf der Rückseite unten). Danach wird die neue Platine aufgesteckt, gefolgt von dem Hauptgehäuse. Nun wird die Uhr auf der Rückseite mit den längeren Schrauben vorsichtig zugeschraubt. Jetzt das Ziffernblatt einsetzen, den Stundenzeiger, den kleinen Metallstift, den Minutenzeiger und den Sprengring montieren. Evtl. nochmal leicht auf die Gabellichtschranken drücken, um sicher zu gehen, das sie auch bis zum Anschlag in den Sockel geschoben sind.

 

 

 

Jetzt nur noch die Frontplatte anschrauben, und die Uhr wieder in's Gerät einbauen. Fertig! Viel Spaß mit
Deiner "neuen" Uhr.

 

Anhang
Die Platine besitzt auf der Oberseite links acht LEDs und auf der rechten Seite eine LED. Die acht auf der linken Seite sind eigentlich nur eine Redundanz zum Uhrentest des Flippers. Sollte die Uhr einmal im flippereigenen Test „angemeckert“ werden, kann man anhand dieser LEDs feststellen ob der Fehler wirklich von der Uhrenplatine kommt, oder aber irgendwo weiter im Gerät entsteht. Diese LEDs leuchten nur wenn sich die Zeiger bewegen. Die Leuchtstärke wurde bewusst schwach gehalten. Wer diese Funktion nicht möchte, zieht einfach den Netzwerkwiderstand (1) aus der Fassung. Damit dieser nicht verloren geht, kann man ihn in die Parkpositionshalterung (2) stecken.
Die Power LED zeigt lediglich das Vorhandensein der 12 Volt Betriebsspannung an. Sollte auch das nicht gewünscht sein, steckt man einfach den grünen Jumper (3) in die OFF Position.

 

Ich hoffe diese Anleitung hilft Euch weiter. Weitere Tipps gibt es auf meiner HP flipper-fan.de.

Seite zuletzt geändert am: 02.08.2011, 18:03 von Bruder Hesekaja
Hoffentlich waren diese Seiten hilfreich