Flippermarkt.de - HowTo
oder so helfe ich mir selbst
Flippermarkt.de - HowTo - Abspielungen

Eine Abspielung beseitigen

von Thomas

So, nachdem nun gestern die Abspielung an der Lost Mine meines White Waters retouchiert wurde, hier mal eine ausführliche Anleitung.als erstes braucht ihr folgendes Material:

· drei dünne Pinsel (am besten aus dem Modellbauladen eures Vertrauens)

· das Farbset von Wet-Willy inkl. Klarlack und Verdünner

· reichlich Streichhölzer

· Klarsichtfolie zum anmischen der Farben

· Nitro-Verdünnung oder ähnliches zum reinigen der Pinsel

· eine Flasche erstklassigen Appleton spezial (Jamaika Rum)

· einen Aschenbecher und Drogen nach Bedarf (Kaffee, Zigaretten,etc)

· Novus 2 (oder den Playfieldreiniger eures Vertrauens)

Das ganze übersichtlich angeordnet:


Dann geht es los mit dem ersten Arbeitsgang (nach einem klitzekleinen schluck Appleton und nach dem reinigen mit Novus 2)

Die Abspielung wird zunächst mit Klarlack ausgebessert und "auf Höhe gebracht".

Nach dem trocknen des Klarlacks (in der Zwischenzeit gieße man etwa 4 cl Appleton in den Restaurator) wird die erste Farbe (in diesem fall hellblau) angemischt.

Zum anmischen folgen später weitere Bilder und Beschreibungen.

Nach dem Farbauftrag sieht das so aus:

 

Nach dem trocknen des hellblau folgt das anmischen des dunkelblau. bei der Gelegenheit eine Beschreibung des Mischens:

Die Klarsichtfolie wird auf das Playfield gelegt und zwar über die zu mischende Farbe. Auf der Folie kann dann der exakte Farbton angemischt werden (es handelt sich um Pigmentfarben, die während des Mischens ihren exakten späteren Farbton zeigen).

Nach dem erreichen des richtigen Farbtones wird die Farbe dann mit Klarlack (als Binder) vermengt und ist erst dann verarbeitungsfähig (nach dem zusetzen des Klarlacks verändert sich der Farbton, wird aber nach dem abtrocknen dann wieder der alte).

Es folgt also der Farbauftrag des dunkelblau:

Wenn dunkelblau verarbeitet ist, sieht es dann so aus:

 

 Zwischendurch sollte man tunlichst darauf achten, die Ordnung auf dem Arbeitsmaterialtisch zu wahren.

Nun kommt rot an die Reihe (in diesem Fall musste nicht gemischt werden, weil eine der Grundfarben direkt passte).


Nach dem roten Farbauftrag sieht es dann so aus:

Zwischen den einzelnen Arbeitsgängen müssen die Farben oberflächentrocken sein damit nichts verläuft.


 

Hier hilft vorsichtiges föhnen, ansonsten vertreibt man sich die Zeit mit einigen Gläschen Appleton.

 Am Schluss folgt die schwarze Farbe, bei der besondere Sorgfalt angesagt ist. Des weiteren ist eine ruhige hand und ein sehr sehr feiner Pinsel notwendig.

Das Endergebnis sieht nun so aus

Dann noch den Arbeitstisch aufräumen, austrinken und ab zur nächsten Baustelle.

 

Seite zuletzt geändert am: 27.01.2012, 09:24 von Dr. Jones
Hoffentlich waren diese Seiten hilfreich