Flippermarkt.de - HowTo
oder so helfe ich mir selbst
Flippermarkt.de - HowTo - Rampendecal's

Transfer eines Rampendecal's

Von Wetwilly und Viaxx 

Die Überholung eines Addams Family nehme ich zum Anlass unsere (Wet-Willy und Viaxx) Vorgehensweise beim Transfer der Rampendecals aus­führlich zu beschreiben. Häu­fig stehen für Ersatz­teilrampen keine neuen Origi­naldecals zur Verfügung der einfachste und kos­tengünstigste weg ist der Transfer der alten Decals von der alten auf die neue Rampe

Zuerst muss das alte Decal von der Rampe gelöst werden hierfür erhitzt man das alte Decal vorsichtig mit einem Haushaltsfön oder einer temperaturre­gelbaren Heißluft­pis­tole. VORSICHT -gewöhnliche Heiß­luftpistolen sind zu heiß ! Die einge­brachte Hitze ist zu hoch und zerstört das Decal sehr schnell. Das Decal muss gleichmäßig erwärmt wer­den bis es sich ohne zu großen Kraft­aufwand lang­sam abzie­hen lässt.Nicht zu viel Hitze einbringen und gleichmäßig am De­cal ziehen

Wird das Decal zum Beispiel zu stark er­hitzt und gleichzei­tig mit einem Finger punktu­ell druck/zug ausgeübt neigt das Decal zu irrever­sibler Verfor­mung und kann daher nicht blasen­frei auf der neuen Rampe angebracht werden .


Das abgelöste Decal muss nun mit­tels ei­nes geeigneten Klebemittelentferners von den alten Kle­beresten befreit wer­den.
Der von uns verwen­dete Entferner (siehe Bild) eignet sich hervorragend.
Bitte keine Lösungs­mittel einsetzen die das Decal selbst an­greifen. Die alten Klebereste müs­sen RESTLOS ent­fernt werden. Selbst kleinste Rück­stände führen sonst bei den folgenden Arbeitsschritten zu hässlicher Bla­senbil­dung des Decals.


 

Für das Aufkle­ben des alten Decals muss nun ein neuer doppelseitiger hoch­transpa­renter Klebe­film aufgezogen wer­den. Wir haben (x-film ... erhältlich im Ein­zelhandel / Gra­phik­bedarfs­handel) ver­wendet,andere ver­gleichbare Pro­dukte gibt es im Fachhan­del. Zuerst wird ein ausreichend großes Stück der Folie zuge­schnitten. Bitte etwas "Überhang" berück­sichti­gen um die Po­sitionierung auf dem Decal zu vereinfa­chen.


Für den Klebe­vorgang haben wir ei­nen Rest Rigipsplatte als Unterlage genom­men
Jede andere ebene und saubere Unterlage eig­net sich genauso gut.
Beachtet bitte das die folgenden schritte zur Beschädigung der Un­terlage führen können - also am besten nicht auf dem Wohnzimmer­tisch eurer liebsten basteln.

Anschließend wird eine Seite des Schutz­films der selbst­klebenden Folie ca. 1 cm ab­gezogen - MEHR NICHT ! - und der ca. 1cm lange Anfang des Schutzfilms nach hinten um­geklappt. Die gesamte Folie wird nun über das Decal gelegt und ausgerichtet.


Als nächstes mit einem Hartgum­mirakel oder Hart­gummiroller (wir ha­ben weil nichts ver­gleichbares zur Ver­fügung stand ein altes Slingshotplastic ge­nommen) den Anfang der Folie gleichmäßig andrücken.


Im nächsten Schritt wird die Schutzfolie mit der ei­nen Hand gleichmäßig langsam unter dem Klebefilm abgezogen und mit der anderen Hand gleichmäßig der Kle­befilm angerakelt.


Während des anrakelns den Schutz­film immer nur soweit abziehen das der Klebefilm nicht unkontrolliert festkle­ben kann. Dabei im­mer auf blasenfreies aufbringen achten. So­lange nur kleine abschnitte angerakelt werden lassen sich eventuell entstehende blasen leicht "rausra­keln". Dies ist beson­ders wichtig weil in diesem Stadium ein aufstechen von bla­sen nur schwer mög­lich ist ohne die Kle­beschicht zu beschä­digen. Das anschlie­ßende auf­bringen auf der Rampe würde an dieser stelle zwangsläufig zu einer Unebenheit (und damit nicht zu entfernenden Blase) führen.


Das Decal ist nun mit der Folie auf der Arbeitsunterlage aufge­klebt. Aus diesem Grund am besten auf einer Unterlage arbei­ten die danach wegge­worfen werden kann.


Das nun neu be­schichtete Origi­naldecal haben wir mit einer scharfen Klinge direkt auf der Unterlage zuge­schnitten.


Die überflüssigen Ränder wurden noch auf der Arbeitsunterlage vor­sichtig abgezogen. NICHTmit Gewalt abzie­hen - sollte beim aus­schneiden ein kleiner Bereich nicht durchge­schnitten sein erst nach­schneiden dann weiter abziehen.


Beim schneiden kann sich die Folie an den Schneidekanten wieder ganz leicht ablösen da die Adhä­sionsschicht des doppelseitigen Klebe­films noch nicht aus­gehärtet ist.Daher müssen die Kanten des fertig ausge­schnittenen Decals noch einmal nachge­rakelt werden. Wir haben nun ein "altes" Decal das mit einer neuen Klebeschicht versehen ist.


Vor dem auf aufbringen des Decals muss die Unterseite der neuen Rampe mit einem geeigneten Mittel gereinigt und von Fettrückständen beseitigt werden.
Hierbei ist wieder besonders darauf zu achten das sich auf der Rampe keine Unebenheiten befinden die beim aufkleben des Decals zu Blasenbildung führen.


Das Decal wird nun auf der neuen Rampe in der gleichen Weise angebracht wie der doppelseitige Kle­befilm auf dem alten Decal.

ca. 1 cm der Schutzfolie abziehen und nach hinten umklappen

das Decal auf die Rampe legen und ausrichten

den ca. 1 cm breiten vorderen Klebe­bereich andrücken und festrakeln

anschließend noch einmal die Ausrichtung auf der Rampe kontrollieren

Schutzfolie mit der einen Hand gleich­mäßig langsam unter dem Klebefilm ab­ziehen und mit der anderen Hand gleichmäßig den Klebefilm anrakeln

nur kleine Abschnitte anrakeln und eventuell entstehende Blasen leicht „rausrakeln“

sollten trotzdem Blasen entstehen, lassen sie sich aufstechen bzw. mit einem sehr kleinen Schnitt aufschneiden. Diese schnitte sollten in Farbübergangskanten erfolgen weil sie dort kaum sichtbar sind

 Viel Erfolg beim nachmachen

Seite zuletzt geändert am: 27.01.2012, 09:24 von Dr. Jones
Hoffentlich waren diese Seiten hilfreich