Flippermarkt.de - HowTo
oder so helfe ich mir selbst
Flippermarkt.de - HowTo - Reinigungsmittel

Reinigungsmittel

Von Camper

[[EmailFilter]]Mit den Jahren hat sich bei mir ein wahres Sammelsurium an Reinigungsmittel angesammelt. Vor kurzem lief mir eine Politur aus dem Kfz-Bereich über den Weg, welche mich restlos begeistert hat.

Inspiriert stellte ich meine sämtlichen Reinigungsmittel auf die Probe und habe einen kleinen Leitfaden für die Reinigung zwischendurch erstellt: Camper-CleanS entstand.

Meine typischen Anwendungen bei der Pflege der Geräte sind in den folgenden Blöcken erklärt:

  1. Glasreiniger
  2. Politur (Spielfeld)
  3. Schmutzradierer
  4. Fürs Grobe
  5. Nützliches
  6. Bezugsquellen / ca. Preise:
  7. Schluss: Danksagung und übliches …

So sah es zu Beginn der Testserie aus …

 

1. Block: Glasreiniger:

Anwendung: Spielfeld, Kabinett

Die große Frage: "Welcher Glasreiniger ist bei den Flippern am besten?". Ich kenne eigentlich nur 2 Antworten: "Dr. Becher" und "Dr. Becher". Dieser Spezial-Reiniger ist im normalen Lidl, Aldi, Penny Markt nicht erhältlich. Er ist in den Großmärkten von Metro, etc. zu finden. Ich habe ihn nun auch seit Jahren im Einsatz und war auf der Suche nach einem günstigeren Alternativ-Produkt. Was Günstigeres habe ich gefunden, aber eine Alternative waren die Billig-Reiniger für 1 Euro aus dem Supermarkt nicht. Dr. Becher liegt mittlerweile bei an die 5 Euro. Aber er lässt sich schön auf die Glasscheibe oder Kabinett aufsprühen. Der Billig-Reiniger wird ausgepumpt oder ausgespritzt und landet dadurch auch auf Stellen, wo er eigentlich nicht hin soll.

Weiter lässt sich Dr. Becher hervorragend wieder mit dem Baumwolltuch, oder Küchenrolle abnehmen. Der Billig-Reiniger muss länger "trocken gerubbelt" werden, und manche haben böse Schlieren gezogen.

Also beim Glasreiniger absolute Nummer1: Dr. Becher Im Kaufland habe ich 400 ml vom neuen Dr. Becher entdeckt und gleich einige Flaschen gebunkert. Warum die 400 ml nun "Becher-Blank" heißen, weiß ich nicht. Im Praxis-Test war es auf jeden Fall mit dem "alten" Dr. Becher absolut identisch.

. Unter Nützliches findet Ihr noch die ideale Ergänzung zum Scheibenreinigen. Den Bommel-Handschuh. Diesen habe ich im Baumarkt entdeckt. Dieser Handschuh ist mit Mircrofaser-Bommel ausgestattet und wischt (ohne Reinigungsmittel) die Scheibe noch einen Tick "sauberer". Versucht es mal, Ihr werdet staunen.

 
Die verschiedenen Glasreiniger:

2. Block: Politur/Spielfeld:

Anwendung: Spielfeld/Kabinett

Hier schwört die Flippergemeinde auf eine Vielzahl von Mittelchen. Novus 1-3, Finese it, Milwax sind die Dauerkandidaten. Ich habe alle getestet und alle (außer Milwax) seit Jahren in eigener Benutzung. Nun ist mir eine Politur aus dem Kfz-Bereich über den Weg gelaufen. Nennen wir sie, die Camper-Politur. Diese Politur wird im allerhöchsten Qualitätsbereich eingesetzt. Sie enthält richtige Schleifpartikel und ist absolut Silikon-Frei. Beim ersten einreiben des Kabinetts meines Junk Yards ist mir schon aufgefallen, dass sie sich ganz leicht einreiben lässt. Ich habe erst mit viel Druck gerubbelt, wie der Weltmeister. Ich war das so von meinen anderen Polituren gewohnt. Aber Thomas meinte schnell, "Ne ne Andi, nicht viel Druck, viel Kreisbewegungen - Meter machen!". Ich habe das Zeug dann relativ zackig verarbeitet. Mit einem trockenen Tuch, die nicht sichtbaren Reste auch noch verwischt und dann das Ergebnis: Phänomenal. Das Kabinett war glatt, wie eine Eisfläche. Obwohl ich keine Mühen hatte und die Politur eher unkontrolliert verrieben habe.

Dann sind wir über die Spielfelder. Ein, zwei "Erbsen" auf das Spielfeld geträufelt. Mit dem Tuch dann flächig verrieben und zum Schluss "Meter gemacht". Keine 5 Minuten habe ich pro Spielfeld (Rampen, Aufbauten, natürlich noch aufgebaut) gebraucht. Zum Schluss noch mit dem Bommel-Handschuh wirklich trocken gewischt und Spielfeld für Spielfeld nicht aus dem staunen raus gekommen. Gigantischer Glanz, spielerische Leichtigkeit der Verarbeitung, glatt wie ein Baby-Popo!


Novus 1,3 und die Camper-Politur

3. Block: Schmutzradierer

Anwendung: Spielfeld / Kabinett

Die Schmutzradierer fallen bei der gelegentlichen Pflege der Flipper durch. Sie sind eher für hartnäckige Verschmutzungen gedacht. Top zum Beispiel bei den Laufspuren der Kugeln. Allerdings neigen sie zum krümeln. Die weißen Staubkörnchen müssen dann ebenfalls entfernt werden. Bedeutet: Nacharbeit. Schmutzradierer schneide ich mit der Schere immer in mir handliche Würfel oder Streifen und dann mache ich mich über die ungeliebten Laufspuren her. Wenn es trocken nix nutzt, nehme ich meine Camper-Politur zur Verstärkung. Viele nehmen auch Isopropanol (Alkohol) aus der Apotheke.

Wir hatten 3 Sorten im Einsatz:

Billigteile für ein Euro . Fazit: Kurz gerubbelt, lange gekrümelt. Forget it!

Dann "meine" Nano-Schmutzradierer mit Schwamm auf der Rückseite um Flüssigkeiten aufzunehmen. Fazit: Naja. Den Schwamm braucht kein Mensch, da die Reinigungsmittel eh verrieben werden. Preis ebenfalls 1 Euro, aber nur ein Viertel der Menge, wie in der Billigpackung

Die 3. Charge vom Qualitätsproduzent Meister Proper scheint am besten zu funktionieren. Mit 3,50 Euro und gleicher Menge, wie die Billig-Radierer ein happiger Preis. Aber man konnte länger mit den Radierern arbeiten, und mir scheint es, dass diese nicht so krümeln.

4. Block: Fürs Grobe

Anwendung: Metallteile/Beine

Hier habe ich bisher immer auf Red Devil gesetzt. Der US-Reiniger erfreut sich großer Beliebtheit in der Szene! Durchaus auch zu Recht. Vor allem bei verdreckten Beinen.

Mit Spielfeld-Komplettdemontagen hatte ich in den letzten Monaten weniger zu tun. Auch hier wird Red Devil gerne für extrem "verratzte" Stellen eingesetzt.

Ich habe etwas Neues probiert und den Power Fettlöser von Breff getestet. Dieses, in manchen Supermärkten erhältliche, Wundermittel wirbt mit Active Soda. Es riecht nicht ganz angenehm und sollte, wie Red Devil, lieber mit Handschuhen verarbeitet werden.

Ich habe beide Mittel an einem Satz alter Flippbeine getestet.

Bei der ersten Verarbeitung von "Breff" fällt das aktivere "sprudeln" des Schaums auf. Dieser Schaum wird von den Anwendern per Tuch oder Bürste ganzflächig über die Flipperbeine verteilt. Zum Schluss wird mit der Zahnbürste die Innenseite des Flipperbeines gereinigt. Durch das Gewinde für die Stellfüße, kommt man hier schlecht an den, meist am schlimmsten verunreinigten, Bereich der Flipperbeine. Auf dem Foto sieht man den Unterschied von Breff zu Red Devil. Das linke Bein auf den Fotos ist Red Devil gereinigt und das rechte mit Breff. Erst danach kam die P21 Politur von Dr. Wack und Nevr Dull zum Einsatz.

Eine tolle Ergänzung zum Breff ist Alu-Politur P21 von Dr. Wack. Diese, normalerweise für Alu-Felgen gedachte Politur nehme ich immer, wenn die Beine geputzt sind, aber mehr Glanz benötigen oder rostige Stellen wegpoliert werden sollen. Ich schwöre auf Dr. Wack. Diese Politur ist auch für die Lockbars, Drahtrampen geeignet. Ich habe eine Tube seit 2 Jahren im Einsatz. Die Verwendung ist recht einfach: Zeigefinger in eine Küchenrolle einwickeln (einlagig). "Erbse" auf
Zeigefinger/Küchenrollen Kombination auftragen und dann von Hand loslegen .... Wenn die Küchenrolle schwarz ist (sie wird schwarz!), von vorne beginnen. Am World Cup Soccer ist der Vorher/Nachher - Effekt schön zu sehen. Diese Politur darf in keiner Flipperkiste fehlen.

Ein ganz tolles Finish ist mit Nevr Dull! zu erreichen. Die Polier-Watte aus dem Motorradhandel erzeugt einen herrlichen Glanz zum Abschluss. Ganz leicht aufzutragen. Ich trockne nach dem Nevr Dull noch einmal mit der Küchenrolle (oder noch besser: Microfasertuch) nach.


5. Block: Nützliches

Anwendung: Spielfeld/Metallteile

Tja, das nützliche. Hier hat der Bommel-Handschuh für Begeisterung gesorgt. Ich nehme ihn um die Scheiben trocken zu wischen, wie ein Staubwedel. Aber die Scheiben sind einen Tick sauberer. Auf dem Spielfeld zur Nacharbeit der Politurreste ist er super, da die Micorfasern die Politur noch besser verreiben. Ein "Versiegelungs-Effekt" tritt ein.

Bei mir liegt in jedem Flipper der Deckel einer CD-Spindel. Dort landen dann immer alle überzähligen Bauteile wie Schrauben etc. In jeder Spindel habe ich einen Swiffer-Staubmagnet! Mit diesem "ziehe" aus unzugänglichen Stellen Staub, Krisknadel, Dreck. Auch fahre ich mit ihm durch die Rampen und Plastikbahnen. Aber das wichtigste ist, dass keine Kugel mehr aus dem Magazin rollt (beim Spielfeld hochstellen), wenn der Swiffer Staubmagnet ins Magazin "gestopft" wird.

Ich habe in jedem Flipper den Deckel einer CD-Spindel. Dort landen die verlorenen Schrauben und Flipperspezifisches. Und in jeder Spindel habe ich einen Swiffer, damit ich nicht lange such muss …

Bezugsquellen

Mittel

Circa Preis

Bezugsmöglichkeit

Dr. Becher – 400 ml

4,50 Euro

Supermärkte, Metro, Camper

Camper-Politur – 100 ml

6 Euro

Camper

Meister Proper Schmutzradierer

3 Euro

Supermärkte, Camper

Breff Power Fettlöser

4,50 Euro

Supermärkte, Camper

P21 Alu-Politur

9,90 Euro

Kfz-Teile-Fachhandel, Camper

Nevr Dull Polierwatte

6 Euro

Motorrad-Teile-Fachhandel, Camper

„Bommelhandschuh“

5-6 Euro

Baumarkt, Camper

Swiffer Staubmagnet

1 Euro

Supermärkte, Camper


Folgende Teile werden noch von den bekannten Flippershops vermarktet:

www.flipperteile.de

www.gelsenflipper.de

www.thepinwitch.com

Red Devil 500 Ml

9-11 Euro

Dr. Becher 500 Ml

5-6 Euro

Novus 3 237 Ml

8-10 Euro

Danksagung

Zum Abschluss möchte ich bei den Gästen bedanken. Am 2.2.2009 haben wir, erstmals in meinem Camper-Showroom, die ganzen beschriebenen Reinigungsmittel getestet. Wir haben geplaudert und geflippert. Rundum ein toller Abend. Danke an Tee, Brubaker und Mezzo.

Weiter freue ich mich, wenn ich euch auf meiner Homepage begrüßen könnte. Schaut doch mal rein.

www.superfluxxer.de

Viele Grüße, euer

Camper

Head of Superflux Inc.

Email: info@superfluxxer.de

Seite zuletzt geändert am: 13.03.2010, 13:24 von Dr. Jones
Hoffentlich waren diese Seiten hilfreich